Wiedersehen mit Brundibár

Deutschland/Tschechien 2014, Douglas Wolfsperger
Digital, 88 Min.

 

 

Die Mitglieder der Jugendtheatergruppe „Die Zwiefachen“ der Berliner Schaubühne reagieren eher reserviert, als sie erfahren, dass ihr nächstes Projekt die Aufführung der Kinderoper „Brundibár“ sein soll. Die Oper von Hans Krása wurde über 50 Mal aufgeführt und fand in den NS-Propagandafilm „Theresienstadt“ Eingang. Bei der Recherche für ihre Neu-Aufführung lernen die aus prekären Verhältnissen stammenden Jugendlichen die überlebende Hauptprotagonistin Greta Klingsberg kennen und machen dabei eine Entdeckung: Ähnlich wie „Brundibár“ den Kindern im Ghetto eine kurzzeitige Flucht aus dem Lageralltag bot, funktioniert auch für die Jugendlichen heute die kreative Auseinandersetzung mit der Oper als ein Ausweg aus ihrem problematischen Alltag. Douglas Wolfsperger, der das gesamte Projekt begleitet hat, gelingt es auf überzeugende Weise, die Annäherung an Geschichte als Teil der Realität nicht nur für Jugendliche zu einer persönlichen Erfahrung zu machen.