Majubs Reise

Deutschland 2013, Eva Knopf
Digital, 48 Min.

 

 

Majub bin Adam Mohamed Hussein alias Mohamed Husen war deutscher Kolonial-Soldat im Ersten Weltkrieg, emigrierte 1929 nach Deutschland und avancierte zu einem der gefragtesten schwarzen Statisten und Kleindarsteller im NS-Film. Die Regisseurin Eva Knopf betrachtet die Filmproduktionen, in denen Husen auftrat, gegen den Strich und rekonstruiert anhand der wenigen überlieferten Quellen die Biografie eines selbstbewussten Mannes, der den Nazis die Stirn bot und 1944 im KZ Sachsenhausen dafür mit dem Tod bezahlte.

 

Mit einer Einführung von Carmen Beckenbach, DokKa Karlsruhe und Diskussion im Anschluss an die Vorführung. 


In Zusammenarbeit mit DokKa, Karlsruhe