Tausendschönchen

Sedmikrasky
CSSR 1967, Vera Chytilova
mit Jitka Cerhová, Ivana Karbanová, Julius Albert, Jan Klusák. Digital, 73 Min, dt.Untertitel.

 

 

„Eine närrische, dadaistische Komödie, eine Orgie spektakulärer visueller Köstlichkeiten, sinnlichen Dekors und wunderbarer Farbexperimente, eine groteske Farce, die trotzdem voll heiterer Weisheit ist. Zwei leichtsinnige junge Mädchen, gelangweilt und respektlos, weder der Vergangenheit noch der Zukunft bewusst, stolpern durch eine bizarre Reihe von Zufallsbekanntschaften, wilden Abenteuern, Fressorgien und Kuchenschlachten. Unter der Übertreibung, dem Sarkasmus und dem Übermut lauert ein ernsthafter Kommentar u?ber einen betru?gerischen Lebenswandel, der wie ein Spiel vonstatten geht und bei dem die Spieler zu Opfern werden.“ (Amos Vogel)

TAUSENDSCHÖNCHEN gilt als Meisterwerk des surrealistischen Anarchismus und ist ein Höhepunkt der tschechischen Neuen Welle in den 1960er Jahren.