Katzelmacher

BRD 1969, Rainer Werner Fassbinder
35mm, 88 Min., mit Rainer Werner Fassbinder, Hanna Schygulla, Lilith Ungerer, Irm Hermann, Rudolf Brem, Harry Baer.

 

 

Ein Film voller Wut, nach Fassbinders eigenem Bühnenstück. Vier Paare in einem tristen Münchner Viertel: "Marie gehört zu Erich, Paul schläft mit Helga, Peter lässt sich von Elisabeth aushalten, Rosy treibt es für Geld mit Franz".

Dieses System eines labilen Gleichgewichts gerät in Unordnung, als ein Gastarbeiter, Jorgos, ein "Griech' aus Griechenland" eintrifft und bei Elisabeth ein Zimmer mietet. "Instinktive" Abneigung gegen den Fremden und Sexualneid gegenüber dem vermeintlich potenteren Südländer vereinen die ganze Gruppe, aus der nur Marie ausbricht. Sie "geht" mit Jorgos. Die vier Männer schlagen ihn eines Tages zusammen und hoffen: "Jetzt geht er bestimmt." Elisabeth aber will ihn als Mieter, den sie ausbeutet, halten. Helga und Paul wollen heiraten, zuerst, weil sie ein Kind erwartet, dann, obwohl sie einen Abgang hat. Erich geht zur Bundeswehr: "Ist besser als arbeiten." Die Zukunft von Jorgos und Marie bleibt offen.