Paco de Lucía - A Journey

Spanien 2014, Curro Sánchez
Digital, 95 Minuten, Spanisch/dt.UT

 

 

Der 2014 verstorbene Paco de Lucía gilt als musikalischer Revolutionär und als Erneuerer des Flamencos. Diese Musik hat er einem großen internationalen Publikum zugänglich gemacht. Selbst wem der Flamenco völlig fremd ist, kann sich de Lucías Virtuosität kaum entziehen. Dass ihm der Erfolg nicht einfach in den Schoss gefallen ist, sondern mit harter Arbeit verbunden war, macht de Lucía leise, aber nachdrücklich klar. Regisseur Curro Sanchéz Varela zeichnet in diesem Dokumentarfilm ein intimes Porträt seines Vaters, in dem dieser und viele seiner Weggefährten zu Wort kommen. Private Aufnahmen und bislang unveröffentlichtes Archivmaterial zeichnen die Lebensstationen eines Künstlers nach, der zu den herausragenden Gitarristen des 20. Jahrhunderts zählt, dessen musikalischer Einfluss weit über den Flamenco hinausgeht.

 

Die Reihe Cinespañol wird im November und Dezember mit 3 Filmen fortgesetzt.