Die Marquise von O.

La Marquise d’O…
BRD/Frankreich 1975, Éric Rohmer
mit Edith Clever, Bruno Ganz, Edda Seippel, Otto Sander. Digital, 102 Min.

 

 

Die Zitadelle des Obristen Lorenzo wird angegriffen und seine Tochter Julietta, die Marquise von O. fällt den russischen Soldaten in die Hände. Ihr vermeintlicher Retter, ein russischer Offizier stellt sich später als Vergewaltiger der Marquise heraus. Als bei ihr eine Schwangerschaft festgestellt wird, kann sie sich diese nicht erklären, da der Missbrauch aus ihrem Gedächtnis verschwunden ist. Von ihrem Vater wird Julietta dennoch des Hauses verwiesen. Da es gegen Juliettas Verständnis von Ehre verstoßen würde, ein uneheliches Kind zur Welt zu bringen, ist sie bereit den Offizier zu heiraten und lässt ihn mittels Zeitungsannoncen suchen. Mit DIE MARQUISE VON O. ist Éric Rohmer eine werktreue Literaturverfilmung der gleichnamigen Novelle von Heinrich von Kleist gelungen.

 

Dazu auf dem Büchertisch aus der Edition Büchergilde das illustrierte Buch „Heinrich
von Kleist. 3 Novellen“ mit „Der Findling“, „Die Marquise von O.“ und „Michael
Kohlhaas“ illustriert von drei KünstlerInnen aus drei Generationen.

Das ausgesuchte literarische, musikalische und künstlerische Programm der
Büchergilde Gutenberg ist in der Karlstraße 13 in der Metzlerschen Buchhandlung
– Fachbuchhandlung für Recht und Steuern – zu finden.