Das Mädchen Wadjda

Saudi-Arabien 2012, Haifaa Al Mansour
mit Waad Mohammed, Reem Abdullah. Digital, 98 Min., dt. Untertitel

 

In Saudi-Arabien verbieten es die sozialen Konventionen, dass Mädchen Rad fahren. Als Haifaa Al Mansour darüber nun einen Spielfilm gemacht hat, war sie damit die erste saudische Regisseurin überhaupt. Und das in einem Land, in dem es keine Kinos gibt. Diese Begleitumstände allein reichten schon, um den Film DAS MÄDCHEN WADJDA als mittlere Sensation erscheinen zu lassen. Dabei ist er auch für sich genommen ein überzeugender Debütfilm, der sich auf einen kleinen Kosmos beschränkt, um ganz grundsätzliche Fragen anzustoßen.

Die 10-jährige Wadjda lebt mit ihrer Mutter in Riad, der Vater kommt gelegentlich zu Besuch. Warum die Eltern getrennt leben, deutet der Film nur an. Als sich das Mädchen ein Fahrrad zum Geburtstag wünscht, rührt es an ein Tabu, das von den Erwachsenen offenbar niemand hinterfragt. 

 

Der Film ist in der deutschen Fassung vom 21. bis 23.2. auch im Kinderkino zu sehen.