Welcome to Pine Hill

USA 2012, Keith Miller
Digital, 81 Min., dt. Untertitel, mit Shannon Harper, Jaiden Kaine, Mary Meyers.

 

 

Die Hauptfigur des Films kommt aus der schwarzen Community in Brooklyn. Shannon ist ein ehemaliger Drogendealer, der sein früheres Leben in der Illegalität hinter sich lassen will. Es sieht zunächst auch ganz gut aus. Tagsüber arbeitet er als Schadensregulierer bei einer Versicherung und nachts als Türsteher in einem Club. Doch dann teilt ihm sein Arzt mit, dass er an einer seltenen Krebsart erkrankt ist und ihm nur noch wenig Zeit bleibt. Shannon nutzt sie, um mit sich selbst und Menschen aus seiner Vergangenheit ins Reine zu kommen. Er trifft ehemalige Freunde aus dem Drogenmilieu, bezahlt alte Schulden und besucht nach langer Zeit seine Mutter. Schließlich verlässt er New York und kommt in das Örtchen Pine Hill, das von riesigen Wäldern umgeben ist. Mit einem dokumentarischen Blick begleitet Keith Miller seinen Protagonisten, dabei gelingen ihm immer wieder berührende Momente von hoher atmosphärischer Dichte.

Der Film entstand in Zusammenarbeit mit dem Brooklyn Filmmakers Collective und wurde über die Crowdfunding-Plattform kickstarter.com finanziert und auf zahlreichen Festivals gezeigt.