Queen of Earth

USA 2015, Alex Ross Perry
mit Elisabeth Moss, Katherine Waterston, Patrick Fugit. Digital, 90 Min., Englisch/dt.UT

 

 

Wie im vergangenen Sommer treffen sich die Freundinnen Catherine und Virginia im Haus am See von Virginias Eltern. Während Virginias Leben gerade unbeschwert dahin plätschert, droht Catherine nach dem Tod ihres Vaters und der Trennung von ihrem Freund in einer persönlichen Krise unterzugehen. Sie hofft auf Ruhe, Entspannung und Geborgenheit, doch die Ereignisse des letzten Jahres lassen sie nicht los. Als Virginia einen neuen Freund mitbringt, kippt die einstige Nähe zwischen den beiden. Das vermeintliche Paradies am See verwandelt sich in einen Ort voller Vorwürfe und Abscheu. Regisseur Alex Ross Perry gilt als neuer Shooting-Star des unabhängigen US-Kinos. In seiner kühlen Schilderung eines psychischen Verfalls und einer Freundschaft, die in Aversion umschlägt, erinnert QUEEN OF EARTH in manchem an Filme von Bergman oder Polanski. Aber trotz solcher Bezüge findet Perry einen ganz eigenen Tonfall und inszeniert seine Geschichte als eine Mischung aus Psychodrama, Farce und Horrorfilm, und erweist sich dabei auch noch als ein großartiger visueller Erzähler.