She’s Lost Control

USA 2014, Anja Marquardt
mit Brooke Bloom, Marc Menchaca, Dennis Boutsikaris. Digital, 90 Min., Englisch/dt.UT

 

 

Ronahs Welt ist ein Gespinst aus Ausflüchten und Illusionen, gut gemeinten Lügen und emotionalen Spielchen. Als "Sexual Surrogate" ist sie eine Art Therapeutin, die sich Männern mit Bindungsängsten für anderthalb Stunden als Ersatzpartnerin zur Verfügung stellt. Mit ihr können sie in einem geschützten, vertraglich geregelten Rahmen ihre Angst vor körperlichem Kontakt überwinden. Während ihrer Sitzungen, die ihr ein Psychotherapeut vermittelt, lebt Ronah eine Intimität, die ihr in Wahrheit auch selbst gänzlich fremd ist. Unter Verzicht auf jeden Voyeurismus beschreibt Anja Marquardts beeindruckend komplexes, stilistisch reifes Regiedebüt, wie die Grenze zwischen professioneller und privater Intimität zusehends aufweicht. Visuell erinnert ihr Film an die Freiheit des unabhängigen US-Kinos der Sechziger Jahre, als Robert Frank, Andy Warhol oder die Maysles-Brüder zu semidokumentarischen Formen zwischen Fotografie, Bildender Kunst und „Living Theatre“ fanden.