Münster

Frankreich 2016, Martin le Chevallier
Digital. 48 Min. Französisch /dt.Untertitel

 

 

Münster im Jahr 1533 zeigt das Ende einer kommunistischen Hegemonie in Norddeutschland. Zwei Soldaten, Zeugen der Geschehnisse, berichten vom einstigen Ruhm und Sturz des vergänglichen Reiches. Auf der einen Seite arglos, auf der anderen Seite historisch, erinnern sie an die Entstehung von Mythen, den Taumel des Glaubens und die Tugend der Tyrannei.


In Kooperation mit der Stiftung Centre Culturel Franco-Allemand Karlsruhe.

 

Der Produzent Olivier Marboeuf von Spectre Productions ist für eine Einführung und ein Filmgespräch zu Gast.