Can't Be Silent

Deutschland 2013, Julia Oelkers
Digital, 85 Min., dt. Untertitel

 

 

Der Liedermacher Heinz Ratz fuhr 2011 durch ganz Deutschland, besuchte Lager für Asylsuchende und gab Benefizkonzerte, um gegen die aktuelle Flüchtlingspolitik zu protestieren. In dem Heimen lernte er zahlreiche exzellente Musiker kennen, die in ihren Heimatländern teilweise berühmte Künstler sind. Sie sind Sänger, Musiker oder Rapper, die manchmal jahrelang auf die Entscheidung ihres Asylantrags warten und täglich mit Abschiebung rechnen müssen. Einige von ihnen hat Heinz Ratz 2012 mit auf Tournee genommen, dafür hat er den Namen seiner Band „Strom und Wasser“ um den Zusatz „Feat. The Refugees“ erweitert. In den Texten der Lieder beschreiben die Musiker ihre Situation als Flüchtlinge oder erzählen von den Kriegen in ihren Herkunftsländern. Die Filmemacherin Julia Oelkers hat das Projekt begleitet und die einzelnen Musiker porträtiert. Aus Flüchtlingen werden dabei individuelle Menschen, deren Leben zwischen den kurzen Glücksmomenten auf der Bühne als gefeierte Künstler und dem zermürbenden Warten in den verschiedenen Flüchtlingsheimen verläuft. Ein Film mit Musik, der gleichzeitig ein entschieden politischer Film ist.

 

Am 27.9. ist die Regisseurin Julia Oelkers zu Gast und steht für ein anschließendes Gespräch zur Verfügung.

 

Mit freundlicher Unterstützung Karlsruher Flüchtlingshilfsorganisationen und des Kulturamtes/Kulturbüro der Stadt Karlsruhe.