Geschichten aus Teheran

Ghesse-ha
Iran 2014, Rakhshan Bani-Etemad
mit Golab Adineh, Farhad Aslani, Mehdi Hashemi. Digital, 88 Min., Farsi/dt.Untertitel

 

 

In GESCHICHTEN AUS TEHERAN zeichnet die iranische Regisseurin Rakhshan Bani-Etemad ein authentisches und vielschichtiges Bild vom Alltag in der iranischen Metropole. Ihr Film gibt einen Einblick in unterschiedliche Lebenswirklichkeiten, erzählt von Eheleuten, Studierenden, Künstlern oder Arbeitern, die um ihre Rechte kämpfen. Trotz aller gesellschaftlicher Unterschiede sind ihre Protagonist*innen durch eine Gemeinsamkeit verbunden: Die Leidenschaft für das Leben, die sie unermüdlich antreibt. Der Film, der nur durch Unterwanderung der Zensur entstehen konnte, erzählt mit einem wissenden und ehrlichen Blick. Beim Filmfestival in Venedig wurde er mit dem Preis für das beste Drehbuch ausgezeichnet.