Oben ist es still

Boven is het stil
Niederlande/Deutschland 2013, Nanouk Leopold
Digital, dt. Untertitel, 94 Min.

 

 

Zwei Männer, Vater und Sohn, leben in der Abgeschiedenheit eines heruntergekommenen Bauernhofes auf dem flachen Land am Rande des Ijsselmeeres. Der Vater, alt und bettlägerig, wird vom Sohn leidlich versorgt. Helmer, der Sohn, Mitte 50, versucht sich seines Vaters zu entledigen. Er hat ihn nach oben, in eine Dachkammer geschafft, zum Sterben. Sie haben sich nichts mehr zu sagen, die Distanz zwischen beiden könnte nicht größer sein. Der schroffe Umgang Helmers mit seinem Vater bleibt zunächst unverständlich, doch nach und nach werden die gegenseitigen Verletzungen aus der Vergangenheit sichtbar. Als der junge Henk als Knecht auf den Hof kommt, sieht sich Helmer mit Gefühlen konfrontiert, denen er sich bislang nicht gestellt hat.

Der Film basiert auf dem gleichnamigen Roman von Gerbrand Bakker, der in den Niederlanden mit den beiden wichtigsten Preisen für ein literarisches Debüt ausgezeichnet wurde. Regisseurin Nanouk Leopold gelingt in ihrer freien Adaption der literarischen Vorlage eine beklemmende Studie über Zuneigung und Ablehnung, die noch lange nachwirkt.