Sangailé

Litauen / Frankreich / Niederlande 2015, Alanté Kavaïté
88 Minuten, OmU

 

 

Tanzende Loopings und Pirouetten von Kunstfliegern elektrisieren die 17-jährige Sangaile. Aber sie hat Höhenangst und könnte sich nie in ein Cockpit setzen. Schweigsam und verschlossen verbringt sie den Sommer auf dem Land in der Ferienvilla ihrer Eltern und besucht so oft wie möglich Flugshows. Dort begegnet sie Auste, die mit beeindruckender Selbstbestimmung und Fantasie ihren Alltag gestaltet. Austes offensive Unbefangenheit fasziniert Sangaile. Gemeinsam probieren die beiden Mädchen alles aus, was das Landleben zu bieten hat. Schnell kommen sie sich dabei näher. Als Sangaile Auste schließlich ihr intimstes Geheimnis entdecken lässt, empfindet sie eine ungewohnte Geborgenheit, aus der sie den Mut schöpft, ein erstes Mal zu fliegen.

In schwerelosen, lichtdurchfluteten Kinobildern fügt Alanté Kavaïté die isolierten Gefühlswelten zweier gegensätzlicher Mädchen zum Universum einer jungen Liebe. Einfühlsam und mit sinnlicher Intensität erzählt sie von tiefer Nähe, leidenschaftlicher Hingabe und labilen Kollisionen, von Verletztheit und Selbstvertrauen.

 

für weitere Infos: www.pridepictures.de