Stoker

Die Unschuld endet
USA/Großbritannien 2013, Park Chan-wook
mit Mia Wasikowska, Nicole Kidman, Matthew Goode. Digital, 100 Min., Englisch/dt.Untertitel

 

 

Die 18jährige India lebt mit ihrer Mutter in einem aristokratischen Anwesen. Nach dem plötzlichen Unfalltod ihres Vaters, taucht ein fremder Mann auf, den ihr ihre Mutter als Onkel Charlie vorstellt. Misstrauisch und ahnungsvoll beobachtet sie die Annäherungsversuche zwischen Onkel und Mutter. Nach und nach entwickelt sie Gefühle, die sie dem geheimnisvollen Fremden immer ähnlicher werden lassen. Ein mit stilistischem Feingefühl inszenierter Psycho-Thriller, der sich viel Zeit lässt, bis sich Träume in Albträume verwandeln. Als ganz allmählich anschwellendes Crescendo optischer und akustischer Verführungen baut er die Handlung zunächst allein aus Andeutungen, Analogien und Zeichen. Geschickt verbindet Park in seinem ersten amerikanischen Film Elemente westlicher Filmvorbilder mit asiatischen Topoi zu einem innovativen Genrekino. (nach: Franz Everschor, film-dienst 10/13)