American Passages

Österreich 2011, Ruth Beckermann
Digital, 121 Min., Englisch/dt.UT

 

 

Franzosen träumen, Deutsche träumen, doch es gibt keinen französischen Traum, keinen deutschen. Nur einen amerikanischen Traum. Die Frage nach dem Zustand Amerikas treibt Ruth Beckermann auf eine assoziative Reise quer über den Kontinent. In Wohnblöcke, wo die Menschen viele Kinder und wenig Geld haben, auf Partys, in Gefängnisse, in Universitäten und zu den vielen Nicht-Orten dazwischen. Sie zeigt eindrucksvoll die Gegensätze von schwarz und weiß, arm und reich, Gewinnern und Verlieren. AMERICAN PASSAGES ist ein episches Panorama Amerikas, „ein vielschichtiger Blick auf die Widersprüche der USA“. (Der Standard).