Die Geträumten

Österreich 2016, Ruth Beckermann
mit Anja Plaschg und Laurence Rupp. Digital, 89 Min.

 

 

Dass eine bewegende Liebesgeschichte im Zentrum eines Films steht, kommt öfter vor. In diesem Fall handelt es sich jedoch um eine besondere Anordnung. Die Liebenden sind Ingeborg Bachmann und Paul Celan, bedeutende Vertreter der deutschsprachigen Lyrik nach 1945. Die Beziehung der beiden wird anhand ihres fast 20 Jahre währenden Briefwechsels erzählt. Genauer gesagt: Eine junge Frau und ein junger Mann lesen in einem Studio des Wiener Funkhauses aus der Korrespondenz. Wir hören Sehnsucht, Vorwürfe, Zweifel und lange Perioden des Schweigens. Wir sehen feuchte Augen, spüren das Ringen um die Worte und die Unfassbarkeit einer Fiktion der Liebe, die so dringlich ist, dass man die Seelen darunter beben hört. (nach: Internationales Forum, Berlinale 2016)