Ravished Armenia / Armenien – Der Schatten langer Weg

 

Ravished Armenia

Oscar Apfel, USA 1919.     

Digital, 24 Min.

Der nur als Fragment erhaltene Film basiert auf dem gleichnamigen, autobio-grafischen Buch von Aurora Mardiganian, die als 14-Jährige den Völkermord überlebte. Sie selbst spielt die Hauptrolle in dem Film, der unter Mitwirkung vieler exilierter Armenier nur wenige Jahre nach den Ereignissen in Kalifornien entstand.

 

läuft zusammen mit ARMENIEN – DER SCHATTEN LANGER WEG

 

Armenien – Der Schatten langer Weg

Christian Papke, Österreich 2015.     

Digital, 45 Min.

Seit der Unabhängigkeit von der früheren Sowjetunion 1991 befindet sich Armenien auf der Suche nach einer eigenen Identität, die bis heute überschattet wird vom Genozid zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Die wechselvolle Geschichte Armeniens reicht zurück in die Antike und ist geprägt von Fremdherrschaft und einer sehr frühen Christianisierung. Christian Papke porträtiert in seiner Fernsehdokumentation das Land, seine Bewohner und ihre vielfältige Kultur.

 

Der Regisseur und Kurator Christian Papke wird zur Vorführung anwesend sein.