La Mer à l'aube

Das Meer am Morgen
Frankreich/Deutschland 2011, Volker Schlöndorff
mit Léo-Paul Salmain, Ulrich Matthes, Christopher Buchholz. Digital, 90 Min., dt.Untertitel. 9. bis 13. Klasse.

 

 

Frankreich, im Kriegsjahr 1941. Nachdem die deutschen Truppen ein Jahr lang wie "Gott in Frankreich" lebten, wird in Nantes ein deutscher Offizier auf offener Straße erschossen. Die Attentäter können unerkannt entkommen. Der Führer in Berlin ordnet umgehend die Exekution von 150 französischen Geiseln als Vergeltung an. Die hinzurichtenden Geiseln sollen auch aus dem Internierungslager Choisel in der Bretagne ausgewählt werden. Dort wird unter anderem der 17-jährige Guy Môquet festgehalten: er hatte in einem Kino Flugblätter verteilt. Gemeinsam mit 26 Mithäftlingen steht Guy auf der Liste der zu Exekutierenden in Châteaubriant.

Der Film fängt drei Perspektiven ein: die des hinzurichtenden Jungen, die des heimlichen Protokollanten Ernst Jünger und die des schießenden Wehrmachtssoldaten. Goldene Palme und Oscar-Preisträger Volker Schlöndorff über seinen Film: "Es ist eine kleine Geschichte, unendlich groß, durch den Mut der Beteiligten, unerbittlich in seinem Ablauf wie eine griechische Tragödie und fast unverständlich im heutigen Europa. Wer immer Europa-müde ist, sollte sich daran erinnern, wo wir herkommen."

 

Am 26.Juni um 18.30 Uhr Eröffnung mit Gästen.


Zu der Nachmittagsveranstaltung am 30. Juni ist eine Anmeldung erforderlich.