Dark Lullabies

Dunkle Wiegenlieder
Kanada 1985, Irene Lilienheim Angelico/Abbey Jack Neidik
Digital, 81 Min., dt.UT; Originalsprachen: Englisch, Deutsch, Hebräisch.

 

 

Aus der Sicht der Filmemacherin Irene Lilienheim Angelico, Tochter von Überlebenden aus den Konzentrationslagern, untersucht der Film die Auswirkungen des Holocaust  auf die Nachkriegsgeneration der Juden und Deutschen. Viele der - zur  Entstehungszeit des Films - 20- und 30-jährigen Kinder der Überlebenden fühlen sich tief betroffen vom Martyrium ihrer Eltern. Gleichaltrige Deutsche, die sich ernsthaft mit der Vergangenheit auseinandersetzen, versuchen mit der Entdeckung der Verbrechen ihrer Eltern fertig zu werden. Die filmische Suche der Regisseurin nach Antworten ist als essayistischer Reisebericht gestaltet. In den Gesprächen über die Vergangenheit und die am jüdischen Volk begangenen Verbrechen, die DARK LULLABIES dokumentiert, entwickelt sich zwischen den Angehörigen der Überlebenden ein Gemeinschaftsgefühl, das positive Energien freisetzt und dem Film eine optimistische Grundhaltung verleiht.