Weißes Moos

Russland 2014, Vladimir Tumayev
mit Evgeniy Sangadzhiev, Galina Tichonova, Irina Michaylova. Digital, 100 Min., engl.Untertitel

 

 

WEISSES MOOS erzählt vom Leben und den jahrhundertealten Traditionen der Nenzen. Dieses indigene Volk lebt am nordöstlichsten Rand des europäischen Russlands und im Nordwesten Sibiriens hinter dem Polarkreis in der rauhen Natur der Tundra. Die Geschichte des jungen Nenzen Aljoschka ist eine Verfilmung der Erzählungen der nenzischen Schriftstellerin Anna Nerkagi.

Aljoschkas Mutter hat eine Frau für ihn ausgewählt und besteht darauf, dass er sie heiratet, obwohl er immer noch auf seine große Jugendliebe wartet, die in die Stadt gezogen ist. Aber er ist der Erbe seines Stammes und seine Aufgabe ist es, die Traditionen dieses Geschlechts zu wahren. Seine Gefühle sind zerrissen. Er muss sich entscheiden zwischen seiner Liebe und dem Vermächtnis seiner Ahnen, die er nicht verraten darf.