Good Morning Karachi

Pakistan, Deutschland 2012, Sabiha Sumar
mit Amna Ilyas, Beo Raana Zafar, Atta Yaqub. Digital, 85 Min., dt.Untertitel

 

 

Eigentlich sind die Zukunftsaussichten der jungen Pakistani Rafina klar umrissen, sie soll heiraten, Kinder bekommen und eine bescheidene, den Traditionen gehorchende Ehefrau sein. Doch Rafina setzt alles daran, sich ihren Traum von einer Karriere als Model und einem Leben in der luxuriösen Modewelt zu erfüllen. Sie fängt als Aushilfe in einem exklusiven Schönheitssalon an und kommt dadurch in Kontakt mit der Welt der Reichen und Schönen, findet sich jedoch bald zwischen zwei Männern wieder, deren Vorstellungen von Pakistan und der Rolle der Frau in der Gesellschaft höchst unterschiedlich sind: Arif, dessen Hochzeit mit Rafina schon geplant ist, lebt und engagiert sich ganz im Sinne der konservativen Tradition und missbilligt Rafinas Pläne und Wünsche zutiefst; Jamal, der Besitzer des Schönheitssalons, ist davon überzeugt, dass die Modeindustrie den Frauen dabei helfen kann, sich aus den traditionellen Fesseln zu befreien. Das Lebensgefühl in Karachi, der größten Stadt Pakistans fängt die Filmemacherin Sabiha Sumar vor allem in den vielen Straßenszenen ein, im Gewimmel der Autos, Motorroller und Tuk-Tuks, in einem Licht, vor dem stets ein leicht staubiger Filter zu liegen scheint.