Wild Plants

Schweiz/Deutschland 2016, Nicolas Humbert
Digital, 108 Min., Englisch/dt.Untertitel

 

 

In WILD PLANTS versucht Nicolas Humbert das vielschichtige Verhältnis von Mensch und Natur zu ergründen und begibt sich auf eine filmische Spurensuche, die ihn  zu den „Urban Gardeners“ im zusammengebrochenen Detroit führt, zu dem indianischen Philosophen Milo Yellow Hair auf der Reservation von Pine Bridge, zu Maurice Maggi, der seit vielen Jahren die Stadt Zürich mit seinen wilden Pflanzungen verändert und zu der innovativen Landbau-Kooperative der „Jardins de Cocagne“ in Genf.

„Dass Urban Gardening mehr ist als ein Trend für gelangweilte Großstädter auf Sinnsuche, lehrt uns diese Symphonie aus Landschaften, Details und Tönen. Insbesondere die Klanglandschaft ist berauschend. WILD PLANTS ist eine filmische Meditation durch die Jahreszeiten, eine Reise zurück - und vorwärts - in die Natur.“ (Julia Teichmann, DOK.fest München 2016)