Flashes of Billie Holiday

Jazzfilme 1935 bis 1957
16mm, ca. 80 Min., OF

 

 

Dieses Jahr hätte die 1959 im Alter von 44 Jahren verstorbene, großartige Sängerin Billie Holiday ihren 100. Geburtstag feiern können. Anlass genug für einen kleinen Tribut, eingebettet in einen Jazzfilm-Abend der besonderen Art. Billie Holiday war die erste richtige Jazz-Sängerin, sowohl in Bezug auf Interpretation als auch Improvisation. Ihre instrumentale Stimmführung orientierte sich in erster Linie am Saxophon. So improvisierte sie etwa mit Lester Young oder mit dem Trompeter Louis Armstrong.

In einem Programm, das der Jazz-Experte und Filmsammler Theo Zwicky aus Zürich eigens für diesen Abend zusammengestellt hat, begegnen wir Billie Holiday in drei Kurzfilmen. Darin tritt sie mit den Orchestern von Duke Ellington (1935), Louis Armstrong (1946) und Count Basie (1950) auf. Die heute legendäre, einstündige Dokumentation The Sound of Jazz, die der Fernsehsender CBS 1957 produzierte, präsentiert ein großes Staraufgebot, darunter Billie Holiday mit ihrem Idol Lester Young.

 

Theo Zwicky ist zur Vorführung anwesend.