Vorsicht Sehnsucht

Les Herbes Folles
Frankreich 2009, Alain Resnais
mit Sabine Azéma, André Dussollier, Anne Consigny. 35mm, 103 Min., dt.Untertitel

 

 

Eine berauschende Literaturadaption von Regie-Altmeister Alain Resnais, der sich dabei souverän aller Konventionen entledigt. George findet das Portemonnaie einer ihm unbekannten Frau, er spinnt sich ein Bild der Fremden und beginnt, ihr nachzuspüren, Briefe an sie zu schreiben und die Reifen ihres Autos aufzuschlitzen. Sie schaltet einen Polizisten ein, der in seinen Gesprächen weit über das Dienstliche hinausgeht. Aus dem Off mischt sich ein Erzähler ein, von dem nicht klar wird, wer da spricht und mit welchen Motiven. Oder ob er versteht, was auf der Leinwand eigentlich vor sich geht. Auch die Kamera ist nicht so recht bei der Sache, sie schweift ab, macht sich autonom. In immer neuen Anläufen illuminiert die multi-perspektivische Tragikomödie immer irritierendere Züge der Protagonisten, ohne dass der surreal-absurde Film darüber seinen verspielten Ton verlieren würde. Mit jugendlicher Nonchalance demonstriert der damals 85-jährige Resnais, was man mit Bildern, Tönen und Bewegungen auf der Leinwand alles anstellen kann. (nach: Ulrich Kriest, film-dienst 8/10)