AWOL

USA 2016, Deb Shoval
mit Lola Kirke, Breeda Wool, Dale Soules Digital, 82 Min., Englisch/dt.Untertitel

 

 

AWOL ist ein Kürzel aus der US-Militärsprache und steht für absent without official leave, was so viel bedeutet wie „unerlaubtes Entfernen von der Truppe“. Und genau damit ist eines Tages die junge Joey konfrontiert, als sie sich ausgerechnet in dem Moment verliebt, wo sie ihrem Leben eigentlich eine neue Richtung geben wollte. Damit sie später das College besuchen kann, verpflichtet sie sich beim Militär. Bis es soweit ist, jobbt sie in einem Eiswagen auf dem Rummel. Dort begegnet ihr die deutliche ältere Reyna, von der Joey sofort elektrisiert ist. Auch Reyna, die verheiratet und zweifache Mutter ist, fühlt sich von Joey angezogen. Die beiden durchleben eine Achterbahnfahrt an Gefühlen. Es braucht eine ganze Weile bis sie sich über eine mögliche Zukunft im Klaren sind, für die sie aber einige weitreichende Entscheidungen treffen müssten. Regisseurin Deb Shoval erzählt hier eine tief berührende Liebesgeschichte angesiedelt vor der rauen sozialen Realität einer Kleinstadt im ländlichen Pennsylvania.

 

In Zusammenarbeit mit Pride Pictures