Ernest & Célestine

Kinderkino-Premiere
Frankreich/Belgien 2012, St. Aubier, V. Patar, B. Renner, 79 Min.
ab 6

 

 

Die kleine Maus Célestine hat eine Schwäche für Bären, obwohl die Aufseherin im Waisenhaus jeden Abend Gruselgeschichten über Bären erzählt, die Mäuse angeblich nur zum Fressen gern haben. Célestine macht trotzdem immer wieder Ausflüge in die Welt der Bären. Eines Tages trifft sie dabei auf den brummeligen Ernest, der sehr hungrig ist und tatsächlich ziemlich gefährlich wirkt. Zum Glück kann ihm Célestine einen ganzen Keller voller Süßigkeiten zeigen und so verschont er sie nicht nur, sondern hilft ihr auch bei ihrem Auftrag, ausgefallene Bärenzähne zu sammeln. Doch dann wird Ernest von den Mäusen entdeckt und fortan sind die beiden nicht mehr sicher, denn in der Mäuse- und in der Bärenwelt wird nach ihnen gesucht. Sie verstecken sich zusammen in Ernests Behausung im Wald und werden allmählich zu besten Freunden. Nur die anderen Mäuse und Bären haben noch nicht verstanden, dass Maus und Bär befreundet sein können...

Der Film basiert auf der französischen Kinderbuch-Reihe „Mimi und Brumm / Ernest & Célestine“ von Gabrielle Vincent.