Azur und Asmar

Nix wie Zeichentricks
Frankreich 2006, Michel Ocelot, 95 Min.
ab 7

 

 

Azur, der Sohn eines reichen Adligen, und Asmar, der Sohn seiner Amme Jénane sind wie Brüder. In der liebevollen Obhut der marokkanischen Amme wachsen sie zusammen auf. Eines Tages werden die beiden Jungen plötzlich getrennt, als Azurs Vater entscheidet, seinen Sohn zu einem Privatlehrer in die Stadt zu schicken. Da er die Dienste der Amme nicht mehr braucht, muss sie mit ihrem Sohn sein Haus verlassen. Die beiden Kinder, die nun getrennt in verschiedenen Ländern aufwachsen, träumen beide davon, die Fee der Djinns zu befreien, von der Jénane so viel erzählt hat. Als Erwachsene machen sie sich auf die Suche nach ihr und begegnen sich so wieder. Doch jetzt sind sie Rivalen im Kampf um die Befreiung der Fee. Eine abenteuerliche Reise beginnt, in deren Verlauf die beiden nicht nur ihre gegenseitigen Vorurteile überwinden müssen...

Michel Ocelot, der hier durch die Kiriku-Filme bekannt ist, wurde für seinen farbenprächtigen poetischen Animationsfilm mehrfach auf internationalen Festivals ausgezeichnet.