Die geheime Mission

Dänemark 2013, Martin Miehe-Renard, 95 Min.
ab 8

 

 

Karl lebt mit seiner Mutter in dem einsamen, ländlich geprägten Jütland. Auf keinen Fall will er nach Kopenhagen ziehen, doch leider bleibt ihm gar nichts anderes übrig, als seine Mutter wegen ihrer Arbeit umziehen muss. In der Stadt ist ihm alles fremd, das Viertel, in dem er wohnt ist voller Lärm, Hektik und Verkehr. Auf den Straßen und in den Geschäften herrscht ein dichtes Gedränge und in der Schule ist Karl mit seinem ländlichen Dialekt ein Außenseiter, der von seinen Mitschülern gemobbt wird. Zum Glück gibt es Sawsan, ein Mädchen aus einer türkischen Familie, von dem Karl lernt, wie man richtig dänisch spricht und welche Sprüche gerade angesagt sind. Aber Sawsan hat auch ihre Probleme. Sie spielt Gitarre, schreibt eigene Songs und hätte die Chance bei einem Song-Contest im Fernsehen aufzutreten, doch der Vater verbietet ihr die Teilnahme. Karl, der sich auch für Musik interessiert und gerne Rhythmen am Computer mixt, entwickelt eine abenteuerliche Idee, um Sawsan zu helfen. Und bald sucht Dänemark nicht nur den neuen Superstar, sondern auch zwei Kinder, die verschwunden sind... Der Film ist nach dem gleichnamigen Buch von Gitte Lokkegaard entstanden.