Arrietty – Die wundersame Welt der Borger

Japan 2010, Hiromasa Yonebayashi; 91 Minuten. ab 7

 

 

Arrietty lebt mit ihrer Familie unter der Veranda von Shos Großtante. Die Winzlinge gehören zum Volk der Borger. Nachts borgen sie sich aus der Küche der Menschen verschiedene nützliche Dinge wie Zuckerwürfel oder Speckstückchen. Da sie immer nur ganz kleine Mengen nehmen, merken die Menschen nichts von ihrer Anwesenheit. Aber nun hat der kleine Menschenjunge Sho das Borgermädchen Arrietty entdeckt und ein altes Gesetz besagt, dass die Borger niemals von Menschen gesehen werden dürfen. Arrietty und ihre Familie fürchten, dass sie im Haus von Shos Großtante nicht mehr sicher sind und deshalb für immer ihr Zuhause verlassen müssen. Aber vielleicht kann man Sho auch vertrauen? Der mehrfach preisgekrönte Film ist nach dem Roman „Die Borger“ von Mary Norton in dem berühmten japanischen Ghibli Studio entstanden, das auch die Filme von Hayao Miyazaki produziert.