Der Dolch des Batu Khan

Deutschland 2004, Günter Meyer; 89 Minuten. ab 8

 

 

Sebastian lebt allein mit seinem Vater, der als Chefkonservator des Schatzkammermuseums „Grünes Gewölbe“ immer viel zu tun hat. An Sebastians zwölften Geburtstag soll alles ganz nach seinen Wünschen verlaufen, aber daraus wird nichts. Gerade als er mit seinem Vater zu der geplanten Geburtstagsreise aufbrechen will, wird dieser zu einem überraschenden Fund in einem Kellergewölbe gerufen. Es scheint sich um den lang gesuchten Schatz des Batu Khan - Enkel des Mongolenführers Dschingis Khan - zu handeln. Als Entschädigung für die ausgefallene Reise erlaubt ihm der Vater bei den Vorbereitungen für die Ausstellung des Schatzes mitzuarbeiten. Maria und Benni, mit denen er befreundet ist, dürfen auch mithelfen. Es dauert nicht lange und die Drei stoßen auf eine Kunsträuberbande, die das Prunkstück des Schatzes, den kostbaren Dolch des Batu Khan, stehlen will...