Das Sams

Deutschland 2001, Ben Verbong; 100 Minuten. ab 6

 

 

Eines Tages taucht ein seltsames Geschöpf mit feuerrotem Haar, einem kurzen Rüssel als Nase und großen blauen Punkten im Gesicht auf dem Wochenmarkt auf. Da der schüchterne Regenschirm-Konstrukteur, Herr Taschenbier als einziger errät, dass es sich um ein Sams handeln muss – denn es ist gerade Samstag – wird er, wenn auch unfreiwillig, zu seinem neuen Papa. Das koboldähnliche Wesen treibt ihn mit seiner vorlauten Art schier zur Verzweiflung und er möchte es so schnell wie möglich wieder loswerden, aber all seine Versuche scheitern. Schließlich verrät ihm das Sams, dass die blauen Punkte in seinem Gesicht in Wahrheit "Wunschpunkte" sind. Und nun beginnt für Herrn Taschenbier ein ganz neues Leben... Der Film ist nach dem Buch "Eine Woche voller Samstage" von Paul Maar entstanden.