Leon und die magischen Worte

Kino für Bücherwürmer
Frankreich 2009, Dominique Monféry, 74 Min.
ab 6

 

 

Jedes Jahr verbringt der siebenjährige Leon zusammen mit seiner älteren Schwester Alina und seinen Eltern den Sommer bei seiner Tante Eleonor in ihrem Haus am Meer. Doch dieses Mal ist alles anders, denn Leons geliebte Tante ist gestorben und hat den Eltern ihr Haus vermacht. Auch die Kinder bekommen etwas, so erbt Leon ihre Bibliothek mit wertvollen Originalausgaben. Zunächst kann er sich darüber gar nicht freuen, weil er immer noch nicht lesen kann. Ohne Alina, die ihm immer aus diesen Büchern die schönsten Märchen und Geschichten vorgelesen hat, sind sie für ihn ohne Bedeutung. So stimmt er seinen Eltern zu, die die Bücher verkaufen wollen, um mit dem Erlös die dringende Reparatur des Daches zu bezahlen. Als Leon entdeckt, dass all seine Freunde aus den Märchen lebendig sind und in den Büchern leben, will er unbedingt die Bibliothek erhalten. Doch das ist nicht so einfach, denn eine Fee hat ihn auf Zwergengröße schrumpfen lassen und obendrein muss er auch noch ganz alleine einen Zauberspruch vorlesen ...