Una noche – Eine Nacht in Havanna

USA/Kuba 2012, Lucy Malloy
mit Dariel Arrechaga, Anailín de la Rúa de la Torre. Digital, 90 Min., dt. Untertitel

 

 

Nur 90 Meilen trennen Kuba von der amerikanischen Küste in Florida. Die Frage „Bleiben oder Weggehen?“ ist auf der Karibikinsel omnipräsent, besonders unter jungen Menschen. Auch Elio und sein Freund Raúl wollen weg aus Havanna, obwohl sie ihre Heimatstadt lieben. Aus ein paar Brettern und zwei Autoreifen bauen sie ein Floß und wählen den gefährlichen Weg übers Meer. Die in England geborene Filmemacherin Lucy Mulloy verbindet in ihrem spannend inszenierten Spielfilmdebüt Großstadtfilm und Meeresabenteuer. Es sind aber vor allem die Bilder des heutigen Kuba, die den Film zu einem Ereignis machen und die man so noch selten im Kino gesehen hat. Sie vermitteln ein Gefühl für die Stimmung der Menschen, die im Film einmal als „nervöse Verzweiflung“ bezeichnet wird. Beim Filmfestival in Havanna erhielt UNA NOCHE 2012 den Publikumspreis. (nach: Barbara Schweizerhof, epd Film 12/13)