The End of Time

Kanada/Schweiz 2011, Peter Mettler, 109 Min.
Digital, dt.Untertitel

 

 

Mit diesem Film beendet Peter Mettler eine Trilogie, die 1996 mit PICTURE OF LIGHT begann und mit GAMBLING, GODS AND LSD 2002 ihre Fortsetzung fand. In seinem poetischen wie bildgewaltigen Filmessay untersucht er unsere Vorstellungen und Wahrnehmungen von Zeit. Es ist eine Arbeit an der Grenze des filmisch Darstellbaren. Mettler begibt sich dafür auf die Reise zu ganz unterschiedlichen Orten auf der Welt: zum Teilchenbeschleuniger CERN in der Schweiz, zu Lavaströmen auf Hawaii, in die vom Zerfall gezeichnete Innenstadt Detroits und zu einem hinduistischen Begräbnisritual in der Nähe des Ortes, an dem angeblich Buddha Erleuchtung fand. Was ist Zeit? Eine Wirklichkeit? Eine Illusion? Ein Konzept? Diese Fragen bilden das Herzstück eines fesselnden Films, der sich die Fähigkeit zum Staunen bewahrt hat und für den Zuschauer zu einer ganz eigenen Erfahrung wird.