Worlds Apart

Enas allos kosmos
Griechenland 2015, Christopher Papakaliatis
mit J.K. Simmons, Maria Kavoyianni, Christopher Papakaliatis. Digital, 103 Min., Englisch, Griechisch/dt.Untertitel

 

 

Drei Liebespaare aus drei Generationen stehen im Zentrum dieses packenden Films. Angesiedelt im Griechenland von heute, in der aufgewühlten Stadt Athen. Der Schauspieler und Regisseur Christopher Papakaliatis versteht es vortrefflich, einerseits über das Drama, das sich im südlichen Europa abspielt, andererseits von der ungebrochenen Kraft des antiken Liebesgottes Eros mit stupender Leichtigkeit zu erzählen. Da sind die Flüchtlinge, die gern Richtung Norden weiterreisen möchten und in Griechenland festsitzen. Und da sind die Griechen, die um ihr Auskommen bangen müssen oder es verlieren. Die Weltlage meint es nicht gut mit dem Einzelnen, und dennoch ist es ein Film voller Hoffnung, ein Liebesfilm über alle Grenzen und Generationen hinweg, bewegend und brennend aktuell. Mit über 700.000 Zuschauern erzielte Worlds Apart in Griechenland letztes Jahr ein Rekordergebnis. (nach: Walter Ruggle, trigon-Film)