Die Wildente

The Daughter
Australien 2015, Simon Stone
mit Geoffrey Rush, Sam Neill, Miranda Otto. Digital, 96 Min., Englisch/dt.Untertitel

 

 

Der junge Australier Simon Stone hat bereits vor drei Jahren Henrik Ibsens naturalistisches Drama „Die Wildente“ in Wien erfolgreich auf die Bühne gebracht. Für seine Verfilmung hat er nun den Stoff meisterlich in die Gegenwart Australiens übertragen. Christian kehrt für die Hochzeit seines Vaters mit der sehr viel jüngeren Anna in seine Heimatstadt zurück. Das Holzwerk seines Vaters soll geschlossen werden, damit droht die einzige Einnahmequelle des Ortes zu verschwinden. Als Christian seinen alten Jugendfreund Oliver wieder trifft, lernt er auch dessen Frau, Tochter und Vater kennen. Der Unternehmersohn fühlt sich einem moralischen Rigorismus und einer schonungslosen Wahrheitsliebe verpflichtet, die nicht frei von Zynismus ist. Als er Oliver die einstige Liebschaft seines Vaters mit dessen Ehefrau offenbart, gefährdet er damit die bislang glückliche familiäre Beziehung des Freundes. In Stones Ibsen-Interpretation werden die Ortlosigkeit und die Reizüberflutung der Figuren zu Zeiterscheinungen eines modernen Kapitalismus. Für diese bravourös inszenierte Neuverfilmung konnte er außerdem einige der renommiertesten Darsteller Australiens gewinnen. (nach: Heidi Strobel, fd 22/16)