The Lobster

Großbritannien/Griechenland 2015, Yorgos Lanthimos
Colin Farrell, Rachel Weisz, John C. Reilly, Lea Seydoux. Digital, 109 Min., Englisch/dt.UT

 

 

Als Regisseur des Films DOGTOOTH und als Produzent von Athina Rachel Tsangaris Film ATTENBERG ist Yorgos Lanthimos eine der zentralen Figuren des neuen griechischen Kinos, das seit 2010 international für Aufsehen sorgt. Umso erfreulicher, dass es nach Tsangaris jüngstem Film CHEVALIER auch Lanthimos’ neustes Werk doch noch in die deutschen Kinos geschafft hat. Auch wenn er hier erstmals auf Englisch und vor allem mit britischen Darstellern drehte, ist der Film von dem ganz eigenen skurrilen Geist beseelt, der so typisch ist für viele Arbeiten des aktuellen Kinos aus Griechenland. Er spielt in naher Zukunft, in einer Welt, in der ein Single-Dasein verboten ist. Wer nicht innerhalb von 45 Tagen in einem abgelegenen Hotel einen Partner findet, wird in ein Tier seiner Wahl verwandelt. Wer in den umliegenden Wald flieht, wird von den übrigen Hotelgästen gejagt. Lanthimos beschreibt diese Welt voller bizarrer Vorschriften und Regeln mit einem Höchstmaß an Realismus, was sie für den Zuschauer nur umso verstörender macht. In Cannes wurde diese bitterböse Komödie 2015 mit großer Begeisterung aufgenommen.