The Whispering Star

Hiso hiso boshi
Japan 2015, Sion Sono
mit Megumi Kagurazaka, Kenji Endo, Yuto Ikeda. Digital, 100 Min., Japanisch/dt.UT

 

 

Mit Filmen wie LOVE EXPOSURE oder GUILTY OF ROMANCE fand der japanische Kinoberserker Sion Sono auch hierzulande eine treue Anhängerschaft. Nun hat er einen kleinen, schwarzweißen Science-Fiction-Film realisiert, dessen Drehbuch und Storyboard bereits in den 1990er Jahren entstanden, der aber heute noch aktueller wirkt. In einer fernen Zukunft ist der Mensch zu einer gefährdeten Art geworden, 80 Prozent der Population besteht aus Androiden, Robotern mit künstlicher Intelligenz. Einer von ihnen ist Yoko Suzuki, die als Botin von Stern zu Stern reist, um den Menschen, die nun an den einsamsten Orten des Universums hausen, scheinbar bedeutungslose Pakete zu überbringen. Ein Hut, ein Stift, eine Fotografie - alles Erinnerungen einer längst vergangenen Zeit. Die Außenaufnahmen entstanden vor allem an Orten in Fukushima, die noch deutliche Spuren der Katastrophe von 2011 zeigen. Sono lässt auch einige der dortigen Bewohner mitspielen, die von schmerzhaften Erinnerungen erzählen. Sein Film ist eine poetische Zukunftsfabel über eine galaktische Reise auf der Suche nach Menschlichkeit.