My Name is Salt

Indien 2015, Farida Pacha
Digital, 92 Min., Gujarati/dt.UT

 

 

Im westindischen Bundesstaat Gujarat liegt eine gigantische Salzwüste, die jedes Jahr vom Monsun in einen Sumpf verwandelt wird. Trotzdem kehren Tausende von Salzbauern immer wieder zurück, um hier das „weiße Gold“ zu gewinnen. Darunter auch Sanabhai und seine Familie. Die Filmemacherin Farida Pache hat sie acht Monate lang bei ihrer mühevollen Arbeit begleitet. Dabei verzichtet sie auf einen Kommentar oder Interviews und setzt ganz auf die Kraft der wunderschönen, malerischen Aufnahmen, für die Lutz Konemann mit dem Deutschen Kamerapreis ausgezeichnet wurde. Der fast lyrische Dokumentarfilm gewährt faszinierende Einblicke in eine verborgene Welt, in der Mensch und Arbeit, Kultur und Natur eine Einheit bilden.