Crulic – Weg ins Jenseits

Crulic – Drumul spre dincolo
Rumänien/Polen 2011, Anca Damian
Digital, 73 Min., engl. Untertitel

 

 

Animationsfilme für Erwachsene haben es in deutschen Kinos in der Regel immer noch recht schwer. Anspruchsvolle Themen und eine sehr kunstvolle Umsetzung traut man diesem Genre offenbar kaum zu. Dabei haben nicht nur Filme wie PERSEPOLIS oder WALTZ WITH BASHIR längst bewiesen, dass sich auch mit einem Animationsfilm jedes Thema behandeln lässt und dass der visuellen Gestaltung keinerlei Grenzen gesetzt sind. Ein sehr schönes Beispiel dafür kommt aktuell aus Rumänien. CRULIC - WEG INS JENSEITS könnte man als animierten Dokumentarfilm bezeichnen, und für beides wurde er auch auf internationalen Festivals mit Preisen ausgezeichnet. Aus dem Jenseits heraus erzählt der 33 Jahre alte Crulic seine kurze, traurige Lebensgeschichte. Er kommt als Gastarbeiter von Rumänien nach Polen. Dort wird er auf Grund unklarer Anschuldigungen ins Gefängnis geworfen. Um gegen die unmenschlichen Haftbedingungen und die fehlende rechtliche Grundlage zu demonstrieren, tritt er schließlich in den Hungerstreik. Neben der berührenden Geschichte besticht der Film durch seine beeindruckende formale Gestaltung, bei der verschiedene Animationstechniken verbunden wurden.