Sivas

Türkei/Deutschland 2014, Kaan Müjdeci
mit Dogan Izci, Çakir, Ozan Çelik. Digital, 98 Min., Türkisch/dt.UT

 

 

Der Junge Arslan lebt in der archaischen Männerwelt eines abgelegenen Dorfes in den Bergen Anatoliens. Eines Tages findet er in einem Graben den verwundeten Kampfhund Sivas und pflegt ihn wieder gesund. Allmählich findet der zu alter Kraft zurück und kann Kampf um Kampf gewinnen. Der Erfolg des Hundes ermöglicht es auch Arslan, in der Dorfgemeinschaft seine Stellung zu behaupten. Der Film schildert in beeindruckenden Bildern eine raue Welt, in der Kinder früh erwachsen werden müssen und in der der Stärkste die Hackordnung bestimmt. Bei den Filmfestspielen von Venedig lief dieser außergewöhnliche Film 2014 im Wettbewerb und wurde mit dem Spezialpreis der Jury ausgezeichnet. Die Türkei schickt ihn außerdem in das Rennen um den Oscar für den Besten fremdsprachigen Film im nächsten Jahr.