Bande de filles

Frankreich 2014, Céline Sciamma
mit Karidja Touré, Assa Sylla, Lindsay Karamoh. Digital, 112 Min., dt.Untertitel

 

 

Filme über das Leben und die Bewohner in den Pariser Vorstädten haben inzwischen schon eine gewisse Tradition im französischen Kino. Sie können dabei ganz unterschiedliche Töne anschlagen, die von einem harten Realismus wie in LA HAINE bis zu L'ESQUIVE reichen, der sich besonders auf die Sprache in der Banlieue konzentrierte. Auch Céline Sciamma hat für ihr intimes Porträt einer Gruppe von jungen Frauen einen ganz eigenen Stil entwickelt. Marieme lebt mit ihrer Familie in der Vorstadt, zu Hause kommandiert ihr großer Bruder alle herum und auch in der Schule haben die Jungs das Sagen. Das ändert sich als sie Kontakt zu einer coolen Mädchengang bekommt, die sich Freiheiten nimmt, von denen Marieme bislang nur träumte. Von nun an heißt sie Vic – wie Victory. Gedreht wurde in verschiedenen Vierteln in Paris mit wunderbaren Laiendarstellerinnen, die mit ihrer unglaublichen Energie den Film bestimmen.